Dirk Reinhardt zu Gast bei den Klassen 9

Am Montag, dem 2.11.2020, genossen die Schüler der 9.Klassen eine besonderen Art des Deutschunterrichts : Der Autor des Jugendromans „Die Edelweißpiraten“ persönlich war anwesend und las aus dem Buch , das als Nächstes im Unterricht behandelt werden soll.
Vorweg gab der Autor allgemeine Informationen aus der Zeit des Nationalsozialismus, besonders berichtete er über den Drill in der Hitlerjugend. Diese staatlich verordnete Jugendorganisation zeichnete sich hauptsächlich aus durch Befehlsausführungen und dem Dienst an der Waffe. Aus den einfachen Arbeitersöhnen sollten mutige Soldaten werden, die sobald wie möglich in den Krieg ziehen konnten.

Doch nicht alle passten sich der gleichgeschalteten Jugend an – die Edelweißpiraten, Jungen und Mädchen zwischen 14 und 18 Jahren, hatten keine Lust dazu, in den Krieg zu ziehen oder irgendwelche militärischen Übungen zu absolvieren. Sie wollten ihre Ruhe und ihre Freiheit. Da ihnen das immer mehr verwehrt wurde, schlossen sich die anfangs eher unpolitischen Jugendlichen zu einer Widerstandsgruppe zusammen.
Der Autor Dirk Reinhardt las zwei bezeichnende Kapitel aus seinem Roman vor, nämlich wie es zur Gründung kam und welche Aktionen stattfanden bzw. welche Folgen diese für die Schüler und Lehrlinge mit sich brachten.
Der Jugendroman besteht eigentlich aus Tagebuchaufzeichnungen eines Mitgliedes der Edelweißpiraten. Der normale, einfache Junge berichtet über die Vorgänge, die Aktionen, seine Gedanken und Gefühle dazu in der Ich-Form und damit sehr ansprechend für die heutigen Leser.
Die zweistündige Veranstaltung mit dem Münsteraner Autor Dirk Reinhardt erwies sich als spannend, abwechslungsreich, informativ und anschaulich – eine Bereicherung nicht nur für den Unterricht in Deutsch, sondern ebenfalls für den Geschichtsunterricht.

Weihnachtsaktion vom Verein Seitenblicke e.V. in Kooperation mit dem „Sozialen Projekt“ der Oberschule

In Kooperation zwischen der Oberschule Twist und dem Verein Seitenblicke e.V. findet zu diesen Weihnachten für bedürftige Kinder eine Weihnachtsgeschenkaktion statt.
Nach den Sommerferien konnten die Schülerinnen und Schüler des Sozialen Projekts aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt die Kindergärten und die Alten- und Pflegeeinrichtungen der Gemeinde Twist besuchen.
Um das Soziale Projekt im Schuljahr 2020/21 fortführen zu können, wurden von Projektkoordinator Helmut Korte und der Betreuungskraft des Sozialen Projektes Heike Theisling folgende Überlegungen gemacht: Welche Aktionen können wir mit unseren sozial engagierten Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Sozialen Projektes ohne dass ein persönlicher Kontakt zu externen Personen stattfindet, durchführen?
Heike Theisling, auch erste Vorsitzende des Vereins Seitenblicke e.V. Twist, schlug vor, dass die diesjährige Weihnachtsaktion, die vom Familienzentrum in Kooperation mit dem Verein durchgeführt wird, gute Unterstützung gebrauchen kann.
Schulsozialarbeiter Helmut Korte, der von der Idee sehr angetan war, sprach mit Oberschulrektorin Roswitha Rengers über die Weihnachtsaktion und wie das Soziale Projekt eingebunden werden soll. Sie stimmte der Kooperation zu.