Besuch einer Biogasanlage

Energieerzeugung aus erneuerbaren Energien und nachhaltigen Energiequellen      

Am 29.10.2019 besuchte unsere Klasse 10b die Biogasanlage Be Bioenergie Rühlertwist GmbH & Co KG. Die Anlage versorgt das Rathaus, Hallenbad und die Oberschule Twist mit Energie. Wenn sie diese Gebäude nicht heizen würden, könnten davon 600 durchschnittliche Haushalte versorgt werden. Die Anlage wird von 3 Landwirten betrieben. Diese wurde 2011 für 3 Mio. Euro gebaut.

In der Biogasanlage ist ein Inhalt von 80% aus Getreiden, 10% Zuckerrüben und zum Schluss noch 10% Grünland. Die drei Landwirte (Heinrich Gebbeken, Werner Thien und Hermann Gödde) haben insgesamt eine Fläche von 200 Hektar Mais und 100 Hektar Zuckerrüben angepflanzt diese Masse reicht bis zum Herbst 2020. Jeden Tag werden rund 25-27 Tonnen Getreide in die Anlage gekippt.

Biogas ist umweltfreundlich, da es aus nachwachsenden Rohstoffen und Organischen Reststoffen besteht. Kurz: NAWARO® Organisches Material wird in methanhaltiges Gas umgewandelt.

In Fermentiern wird die Masse bei 40 Grad Celsius von Bakterien zersetzt und es entsteht Biogas. Ein Blockheizkraftwerk steht nahe der Anlage, ein weiteres Blockheizkraftwerk liegt in Twist, wenn man von der Schule aus zum Hallenbad geht. Das Blockheizkraftwerk verteilt dann die Energie zu den Heizstellen.

Von Jasmin Koers (10b)

Die Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann besucht die OBS

Die Oberschule Twist beschäftigt sich neben dem Ziel, Schülerinnen und Schüler zu selbstständigem Lernen und eigenverantwortlichem Handeln zu befähigen, auch wesentlich mit Grundlagen des Zusammenlebens und des Erlernens sozialer Fähigkeiten. Ein Leitsatz unserer Schule ist:  „Wir machen unseren Schülerinnen und Schülern die Bedeutung einer gesunden Lebensführung bewusst.“ Davon konnte sich nun die Bundestagsabgeordnete Frau Gitta Connemann bei ihrem Besuch in der Schule überzeugen. Mit Mitgliedern verschiedener Gremien, unter anderem der Mensakraft Claudia Joostberends, dem AG-Leiter  Holger Behnen von der Schülerfirma Snack-Eck und dem stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde Twist, Heinz Deters, freute sich Frau Connemann über die vielfältigen Angebote der Schule und lobte das Mensaessen. „ Die Oberschule Twist legt Wert auf gesunde Ernährung. Davon durfte ich mich heute selbst überzeugen.“ Auch im Hauswirtschaftsunterricht, im Unterricht zum Thema Umwelt und im Schulgarten machen sich die Twister Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern Zukunftsgedanken zur Nachhaltigkeit. Ein Beispiel ist die Entwicklung von Mülltrennbehältern in den Klassen. Azubis des Kooperationspartners bekuplast bearbeiteten erst kürzlich dieses Projekt.

Bildergalerie:

Busfahrtraining

Am 12.11.2019 durften die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 5 der Oberschule Twist am Busfahrtraining des Busbetriebes Levelink teilnehmen. Viele der neuen Kinder fahren noch nicht lange regelmäßig mit dem Bus zur Schule. In dieser von drei Busfahrern geleiteten Stunde lernten die Schüler, wie sie sich außerhalb und innerhalb eines Busses richtig verhalten müssen, sodass die Sicherheit aller Beteiligten immer gewährleistet werden kann. Anhand einer Präsentation auf dem Busbildschirm konnten die Schüler viele Fragen bezüglich des Busses beantworten und durften auch selbst einmal Busfahrer spielen und die Türen öffnen. Als Abschluss wurde noch eine Notbremsung durchgeführt. Jetzt sind auch die neuen 5.-klässler fit im alltäglichen Umgang im und um den Bus.

Uitwisseling met Twents Carmel College in Oldenzaal

Op dinsdag, 29 oktober 2019, ging de Nederlandse klas van Frau Bruns naar Oldenzaal. Het was erg leuk:

We kregen een rondleiding in de school, we hadden les met onze penvrienden en we hebben badzout gemaakt. S´middags hebben we een broodje kroket gegeten en daarna zijn we naar Avatarz (een park) gereden en hebben spelletjes gespeeld.

Van Ronan Kroek

Now we are in Africa!“

Trommelworkshop mit Morphius

Am Montag, den 28.10.2019, war es wieder so weit. Wie schon in den vergangenen Jahren, so hallte auch in diesem Jahr ein gewaltiger Trommelsound durch die Aula der Oberschule Twist. Zu Beginn lud Morphius, der Meistertrommler aus Ghana, seine „old and new friends“ ein, ganz schnell auf der Stelle zu laufen, um sich im übertragenen Sinn auf die Reise zu machen und sich in die afrikanische Musik einzufühlen. „Tok, tok, tok, tok“ – So schlage ein jedes Herz seinen Rhythmus, erklärte er, und ebenso müsse der Trommelrhythmus von Herzen kommen, weil die Musik sonst niemanden berühre.

Die 2-stündigen Workshops gingen nicht nur in Mark und Hand über, sondern verlangten gerade den Klassen 5 einiges an Ausdauer und Willensstärke ab, um bis zum Ende durchzuhalten. Denn allen Teilnehmenden wurde mindestens für einen vollständigen Durchlauf des Rhythmuspatterns die volle Aufmerksamkeit des Musikprofessors zuteil. So wurden einige Schüler gar zu Morpius‘ „Super best friend“ ernannt, weil sie sich besonders angestrengt hatten und nicht nur alle Silben deutlich mitgesprochen, sondern gleichzeitig auch den vorgegebenen Rhythmus korrekt getrommelt hatten.

Durch die Spendenbereitschaft der Twister Schülerschaft konnte Morphius am Ende des Vormittags ein Betrag von 500€ übergeben werden. Denn sein Anliegen ist es, Gelder für das vollständig durch Spendenmittel getragene Centre for Talent Expression, kurz C.T.E. in Winneba, zu sammeln. Den Ärmsten der Armen wird dort eine kostenfreie Schul- und Berufsausbildung, beispielsweise in einer Tischlerei, im Kosmetik- und Frisurenhandwerk oder in technischen Berufen, ermöglicht. Speziell in diesem Jahr wird das Geld für eine Bibliothek mit Fachbüchern und die PV-Anlage genutzt, welche dringend erweitert werden muss. Ausführliche Informationen finden Sie auf der Internetseite: www.cte-school-partnership-ghana.de.

Obwohl der ghanaische Musiklehrer kein Wort Deutsch sprach, verstanden die Schülerinnen und Schüler alles. Denn Musik ist eine universelle Sprache, die nicht auf der Zunge liegt, sondern von Herzen kommt.